Neuigkeiten

Neue „Who is Who“-Datenbank geht online: Enabling Innovation präsentiert Kooperationspartner für Unternehmen im Münsterland

Unternehmen haben es im Münsterland ab sofort leichter, wenn Sie eine gute Idee haben: in der neuen „Who is Who“-Datenbank des Projekts „Enabling Innovation Münsterland“ finden sie alle potenziellen Kooperations- und Ansprechpartner aus der regionalen Forschungslandschaft für das eigene Entwicklungsvorhaben.

Die Datenbank ermöglicht unter www.msl-forschungskooperation.de eine gezielte Suche nach Stichwörtern, aber auch eine Sortierung von Ansprechpartnern nach Branchenkompetenz, Fachgebiet oder Hochschule.

Bernd Büdding, Projektleiter von Enabling Innovation, erklärt: „Unsere ‚Who ist Who‘-Datenbank ist mit ihren Stichwörtern auf das Suchverhalten von Unternehmen zugeschnitten. Ob es um spezielle Bereiche des Maschinenbaus geht, wie die Konstruktionstechnik, oder um Biomasse. Gleichzeitig bietet das Who ist Who einen ersten thematischen Zugang zu den Forschungsthemen in der Region und einen guten Überblick. Mit unserer neuen Datenbank finden Interessierte ihre potenziellen Ansprechpartner mit einem Klick und können schnell Kontakt aufnehmen.“

Darüber hinaus können Nutzer die Kontakte auch nach den fünf Innovationskompetenzfeldern filtern, die das Projekt Enabling Innovation identifiziert hat: Großes Potenzial hat das Münsterland in den Bereichen Digital Solution (digitale Lösungen), Life Sciences (Lebenswissenschaften), Engineering Pro (Ingenieursleistungen), Materials and Surfaces (Werkstoffe und Oberflächen) und Sustainable Eco (Nachhaltigkeit).

Das Who is Who Forschungskooperation ist eine Initiative des Münsterland e.V., der Wirtschaftsförderungen der Kreise und der Transferagenturen in der Region.

Ansprechpartner: Bernd Büdding, 02571 9493-27, E-Mail

 

 

Von der Forschung
zur Anwendung

Mehr als 60
Innovations­unternehmen