Platz da für die Zukunft – Münsters Innovationsviertel

Hier wird Wissenschaft zu Wirtschaft: im Innovationsviertel werden Forschungsergebnisse in die wirtschaftliche Umsetzung gebracht. In direkter Nähe zu den naturwissenschaftlichen Zentren der Universität, zur Fachhochschule, den medizinischen Einrichtungen der Universitätsklinik und dem Max-Planck-Institut für Molekulare Biomedizin liegt Münsters Wissenschaftspark.

Münster schafft Wissen

Münster ist eine Stadt des Wissens – mit acht Hochschulen und ca. 46.000 Studierenden ist Münster einer der größten Hochschulstandorte Deutschlands. Hinzu kommen international anerkannte Forschungseinrichtungen, wie das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, ein Leibniz-Institut für Arterioskleroseforschung, das Center for Nanotechnology (CenTech) und das Nano-Bioanalytik-Zentrum. Mit der Konzertierten Aktion Wissenschaftsstadt ziehen Stadt, Hochschulen und Wirtschaft an einem Strang, um das Profil Münsters als Stadt der Wissenschaft weiter auszubauen.
Der Technologiehof bietet Platz für Gründer und junge Technologieunternehmen, im Center for Nanotechnology arbeiten Unternehmen und Forscher Hand in Hand, im Nano-Bioanalytik-Zentrum forschen und entwickeln Unternehmen und der Technologiepark bietet großzügige Flächen für etablierte und wachsende Technologieunternehmen.

Einrichtungen der Technologieförderung Münster GmbH:

1. Technologiehof Münster
2. CeNTech Center of Nanotechnology
4. Nanobioanalytik-Zentrum Münster
10. BioZ Biotechnologiezentrum

Wissenschaftliche und technologische Einrichtungen:

3. Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin
5. Fachhochschule Münster
6. Universität Münster, Fachbereich Geowissenschaften
7. Universität Münster, Fachbereich Chemie/Physik
8. MEET-Batterieprüflabor
9. Universitätsklinikum und medizinsche Institute
11. Deilmann-Haus

 

Von der Forschung
zur Anwendung

Mehr als 60
Innovations­unternehmen