Neuigkeiten

Business Breakfast bei der Technologieförderung Münster

„Unternehmen profitieren von der Entwicklung der Schlüsseltechnologien“ Münster, 22.06.2023. Mit einer deutlich veränderten Schwerpunktsetzung auf Schlüsseltechnologien will die Technologieförderung Münster (TFM) fortan Innovations- und Wertschöpfungsprozesse zwischen Wissenschaft und Wirtschaft . . .

Münsters erster Wasserstoff-Koordinator wird Aktivitäten pushen

Münster, 23.05.2023. Der Wirtschaftschemiker Mark Worrmann koordiniert ab sofort die Wasserstoff-Aktivitäten in der Wirtschafts- und Wissenschaftsregion Münster. Im ersten Schritt wird der 32-Jährige in Diensten der Technologieförderung sämtliche Initiativen in puncto Forschung, Produktion, Infrastruktur . . .

Förderung von Unternehmen im Bereich Batterieforschung

Die Technologieförderung konzentriert sich auf die Batterieforschung und investiert 50 Millionen Euro am Technologiehof. Angestoßen haben es (vl.): Enno Fuchs, Babette Lichtenstein van Lengerich und Matthias Günnewig. Foto: Klaus Baumeister Nicht kleckern, sondern klotzen: Das sagt sich die . . .

Batterieexperten und Mobilitätsfachleute treffen sich in Kristiansand

Umweltfreundliche Mobilität, ob komplett klimaneutral auf dem Fahrrad oder emissionsarm mit Elektro-Antrieb, ist Thema eines Arbeitsbesuchs aus Münster in Kristiansand. Vom 17. bis 20. April waren Expertinnen und Experten aus Münster zu Gast bei Fachkolleginnen und –kollegen der norwegischen Partnerstadt. . . .

Cabot errichtet Batterie-Zentrum in Münster

Das US-amerikanische Chemieunternehmen Cabot hat Pläne bekannt gegeben ein Technologiezentrum in Münster errichten zu wollen. Das Zentrum soll sich auf das Beschleunigen von Anwendungsinnovationen für Batteriematerialien fokussieren und die technische Zusammenarbeit mit Kunden optimieren. Cabot . . .

Q1 nimmt vier neue Ladesäulen in Münster in Betrieb

Mit der Technologieförderung Münster GmbH hat die Q1 Energie AG einen neuen Partner zum Ausbau der eigenen Lade-Infrastruktur gewonnen und die 50. Ladesäule in Betrieb genommen. Gefunden haben sich die Parteien über das Flächentool von der Nationalen Leitstelle für Ladeinfrastruktur. Das Flächentool . . .

Mehr als 60
Innovations­unternehmen