Neuigkeiten

Kooperation von Technologieförderung und FH Münster

TFM und Transferagentur rücken Gründergarage in den Fokus von FH-Studierenden Münster, 27. August 2020. Vom Hörsaal in den Chefsessel: An Münsters Hochschulen schlummern eine Vielzahl innovativer Geschäftsideen, die kluge Köpfe mit einer guten Strategie und kreativen Planung erfolgreich umsetzen . . .

Snapchat integriert „Dog Scanner“ aus der Gründergarage

Die Münsteraner Tim Terfort und Kai Lübke sind durchgestartet, und zwar aus der Gründer-Garage ins Silicon Valley. Diese steile Karriere ermöglicht hat Ihnen ihre Hunderassen-Erkennungs-App „Dog Scanner“. Dieses Augmented-Reality-Features hat das Start-up im Dezember 2017 der breiten Öffentlichkeit . . .

Gründergeist #Youngstarts Münsterland

Mit dem regionalen Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland soll die Gründungskultur und Gründungsintensität im Münsterland nachhaltig gestärkt werden. Als Nachfolgeinitiative des etablierten Projekts Gründergeist@Münsterland, das Gründungswillige von der Ideenfindung bis zum Businessplan . . .

Freie Stelle in der Gebäudetechnik zu besetzen

Die Technologieförderung Münster GmbH ist Ansprechpartner für alle Fragen der Technologie- und Innovationsförderung und ansässig im Wissenschaftspark in Münster. Als Betreiber der Gebäude Technologiehof Münster (THof) und Biotechnologie Zentrum (BioZ) bieten wir technologieorientierten Gründern . . .

Die„Who is Who“-Datenbank: Enabling Innovation präsentiert Kooperationspartner für Unternehmen im Münsterland

Unternehmen haben es im Münsterland ab sofort leichter, wenn Sie eine gute Idee haben: in der neuen „Who is Who“-Datenbank des Projekts „Enabling Innovation Münsterland“ finden sie alle potenziellen Kooperations- und Ansprechpartner aus der regionalen Forschungslandschaft für das eigene Entwicklungsvorhaben. . . .

Der Verein münsterLAND.digital

Der Digital Hub Münsterland bietet für Unternehmen, Hochschulen, Institutionen, Verbände und Startups ein Angebot zur Vernetzung im Themenbereich Digitalisierung. Dazu gehören beispiels-weise die Kooperationsanbahnung zwischen etablierten Mittelständlern und Startups sowie Innovationsformate wie . . .

Mehr als 60
Innovations­unternehmen